High Fidelity_News_19.10.21
Neue Boxen aus dem „Townus“

Neue Boxen aus dem „Townus“

Canton hat seiner neuen Lautsprecherserie einen ungewöhnlichen Namen gegeben: „Townus“ ist ein Wortspiel aus Taunus und Town und soll die Brücke schlagen zwischen dem ländlichen Ort Weilrod im Hochtaunuskreis, dem Sitz des Unternehmens, und einer eher urbanen Käuferschicht. Technisch bleibt es aber bei den traditionellen Canton-Tugenden: Die Gehäuse mit gesofteten Kanten sehen nicht nur ansprechend aus, sie vermeiden auch die so genannten Kantenreflexionen. Flaggschiff der neuen Serie ist ein Dreiwege-Standlautsprecher (1300 Euro pro Stück), der auf einem Holzsockel „schwebt“. Für kleinere Räume oder für die rückwärtigen Kanäle einer Surround-Anlage gibt es den 2-Wege-Kompaktlautsprecher Townus 30 (550 Euro/Stück). Center, Subwoofer, flache Wandlautsprecher und ein Dolby-Atmos Aufsatz ergänzen die Serie. Bestückt sind die neuen Modelle mit den Chassis der teureren Vento-Familie, abgedeckt von einer eleganten, ovalen Stoffbespannung, die magnetisch haftet. Die „Townusse“ sind in Nussbaum-Echtholzfurnier oder in schwarzer oder weißer Lackierung erhältlich. Ulrich Wienforth

Foto: Canton
Zu den High Fidelity_News
tonart Ausgabe Frühjahr 2022/1

Magazin lesen
CAFÉ DEL MUNDO