High Fidelity_News_08.10.19
Amazon: Musik-Streaming in HD

Amazon: Musik-Streaming in „HD“

Bisher ist der Versender Amazon ja nicht gerade als Anbieter exklusiver High-End-Produkte bekannt, doch nun kommt Glamour in Amazons Musik-Streaming-Dienst: In der neuen Version „Amazon MusicHD“ gibt’s keine MP3-Kompromisse mehr, sondern ausschließlich Musik in verlustfreier CD-Qualität. Alle rund 50 Mio. Titel des Streaming-Dienstes stehen im FLAC-Format mit mindestens 16 Bit und 44,1 kHz Takt zur Verfügung. Amazon nennt diese Auflösung „HD“. Darüber hinaus sind einige Millionen Musikstücke sogar mit bis zu 24 Bit und 192 kHz Takt verfügbar, im so genannten „Ultra HD“-Format. Amazon hat diese Bezeichnungen aus dem TV-Bereich übernommen, während man in der Audio-Branche üblicherweise von „High Resolution“ oder kurz „HiRes“ spricht. Der neue Dienst dürfte in der Streaming-Szene für erhebliche Unruhe sorgen, denn Amazon unterbietet die Konkurrenz mit einem Kampfpreis von nur 15 Euro pro Monat. Der französische Anbieter Qobuz verlangt für ein ähnliches Angebot 25 Euro monatlich. Amazon-Prime-Mitglieder zahlen gar nur 13 Euro für „MusicHD“, und die Familienmitgliedschaft gibt’s für 20 Euro im Monat. Allerdings bietet Amazon keine umfangreichen Zusatzinformationen, während Qobuz oft komplette Besetzungslisten oder digitale Booklets der jeweiligen Aufnahme bereitstellt. Auch der schwedische Streaming-Dienst Tidal, der 20 Euro für das Lossless-Abo verlangt, wird unter der neuen Konkurrenz zu leiden haben. Amazon MusicHD kann am PC oder Mac in Amazons Desktop-Player genutzt werden, wobei sich dann die Wiedergabe über einen hochwertigen externen Wandler und die HiFi-Anlage empfiehlt. Auch alle neueren iOS- und Android-Handhelds sowie Echo-Geräte sind MusicHD-tauglich. Zahlreiche HiFi-Hersteller haben den Zugang zu dem neuen Dienst bereits in ihre Netzwerk-tauglichen Geräte integriert, darunter Denon, Marantz, Onkyo, Pioneer, Bluesound, NAD und viele andere. Auch zu Airplay-tauglichen Geräten kann MusicHD – in CD-Auflösung – gestreamt werden. Das Chromecast-Protokoll wird dagegen derzeit noch nicht unterstützt.
Ulrich Wienforth

www.amazon.de
Bild: Screenshot aus Amazon MusicHD.jpg
Zu den High Fidelity_News
tonart Ausgabe Winter 2019/4

Magazin lesen