High Fidelity_News_15.11.19
Soundbars für jeden Anspruch von Nubert

Soundbars für jeden Anspruch von Nubert

Die schwäbischen Klangexperten von Nubert sind vielen HiFi-Freunden ein Begriff, steht die Firma doch traditionell für „ehrliche Lautsprecher“. Dass sich die Ingenieure aus Baden-Württemberg inzwischen auch zu ausgewiesenen Spezialisten für sogenannte Soundbars entwickelt haben, ist weniger bekannt. Doch genau dieses Fachwissen belegt beispielsweise die Auszeichnung „Beste einteilige Soundbar“, mit der die renommierte Stiftung Warentest das Nubert Produkt nuPro AS-250 geehrt hat.

Als Soundbars bezeichnet man typischerweise für den Einsatz am Fernseher ausgelegte Kompaktanlagen, die akustisch fast alles mitbringen, was der Zuschauer und die Zuschauerin benötigen, um das heimische Wohnzimmer in einen Kinosaal zu verwandeln. Die besagte nuPro AS-250 beispielsweise wird einfach mit den mitgelieferten Kabeln an das TV-Gerät angeschlossen, mit Strom versorgt, und bringt so im Handumdrehen mehr Filmvergnügen in die gute Stube: Dank der kräftigen Lautsprecherchassis und des integrierten Verstärkers wird Sprache sofort besser verständlich und prägnanter, Effekte klingen voll statt blechern und die Musikwiedergabe erreicht echtes HiFi-Niveau. Tatsächlich kann die nuPro AS-250 sogar eine kleine Stereoanlage ersetzen – neben dem TV-Gerät finden auch klassische HiFi-Zuspieler wie CD-Player Anschluss.

Wer ein noch volleres Akustikerlebnis erwartet, dem sei der jüngste Streich aus Schwäbisch Gmünd ans Herz oder besser ans Ohr gelegt: Die nuPro XS-7500 bringt als XXL-Soundbar sogar zwei integrierte Subwoofer mit, die am Boden des Klangriegels für abgrundtiefe und bärenstarke Bässe sorgen – Zwerchfellmassage garantiert. Dabei tritt die nuPro XS-7500 keineswegs brachial auf, sondern versteht sich bei Konzertauftritten auch auf die feinen Zwischentöne. Sowohl die nuPro AS-250 als auch die nuPro XS-7500 sind für 585 respektive 1.470 Euro direkt bei Nubert unter www.nubert.de erhältlich.
Zu den High Fidelity_News
tonart Ausgabe Winter 2019/4

Magazin lesen