Entertainment_News_20.04.12
Aus für Gottschalk-Talkshow

Aus für Gottschalk-Talkshow

Die ARD-Intendantinnen und -Intendanten haben jetzt die Konsequenzen aus den schwachen Quoten von ‘Gottschalk Live‘ gezogen und beschlossen, die Vorabendshow abzusetzen. Die letzte Sendung soll am 7. Juni ausgestrahlt werden. "Ich finde es schade, dass 'Gottschalk Live' beim Publikum nicht den Zuspruch gefunden hat, den wir diesem Format alle gewünscht haben. Es war ein Experiment, auf das sich Thomas Gottschalk mit seiner ganzen Persönlichkeit eingelassen hat. Er ist mit uns gemeinsam das Wagnis für ein neues Sendekonzept für den Vorabend eingegangen. Wir werden nun in aller Ruhe gemeinsam über eine Zusammenarbeit in anderer Form nachdenken", erklärte die ARD-Vorsitzende Monika Piel. Gottschalk selbst zeigte Verständnis für diese Entscheidung, drückte aber auch sein Bedauern aus: "Es war uns von Anfang an klar, dass wir mit diesem Format ein Experiment gewagt haben und ich war mir des Risikos zu jeder Zeit bewusst. Über das Schicksal eines Fernsehmoderators entscheidet das Publikum und ich muss zur Kenntnis nehmen, dass es mir nicht gelungen ist, an diesem Programmplatz genügend Zuschauer zu begeistern."

‘Gottschalk Live‘ war am 23. Januar zum ersten Mal ausgestrahlt worden und hatte da noch gut 4,3 Mio. Zuschauer verzeichnet. Von da an ging es fast stetig bergab. Am 9. Februar wurde erstmals die Marke von einer Mio. Zuschauern unterschritten. Die Zuschauerzahlen der vergangenen Tage lagen nur jeweils knapp darüber. - © Foto: ARD/Max Kohr
Zu den Entertainment_News
tonart Ausgabe Winter 2020/4

Magazin lesen