Jazz_News_07.06.19
North Sea Jazz Festival 2019

North Sea Jazz Festival 2019

Seitdem das North Sea Jazz Festival 1976 von Impressario Paul Acket in Den Haag gegründet wurde, konnte sich das Festival Jahr für Jahr in Umfang und Programm-Qualität imposant weiterentwickeln. Ab 2006 wechselte man den Standort nach Rotterdam. Das Veranstaltungszentrum AHOY im Süden der Hafenmetropole bietet für diesen Groß-Event eine noch größere und komfortablere Fläche, mehr Platz für weitere Bühnen und Gastronomie.

Das diesjährige Programm kann vom 12. bis 14. Juli 2019 wieder mit einer diesem Festival seit jeher eigenen programmatischen Diversität punkten. Von Traditional und Modern Jazz, Contemporary- und Electronic Jazz bis hin zu Blues, Rock-Pop, Gospel, Funk, Soul, World Music und Latin. Auch Vertreter aus der R&B-Sparte wie u.a. Anita Baker, Macy Gray, Janelle Monae oder Lauryn Hill geben sich dieses Jahr die Ehre. Folgend ein kleiner Auszug der zu erwartenden Künstler bei der 44. Ausgabe: Steve Gadd Band, Gary Bartz, Gilberto Gil, Diana Krall, Burt Bacharach, Chucho Valdes, Joe Jackson, Tower Of Power, Robert Glasper (Artist In Residence), Rymden, Dee Dee Bridgewater, Jamie Cullum, Rag’n’Boneman, Toto, Zaz, Kenny Wayne Shepherd, Arild Andersen, Larry Goldings Trio, Chick Corea Spanish Heart Band, Bobby McFerrin, Joshua Redman, Kamasi Washington, Jacob Collier, Youn Sun Nah und und und … Zudem bietet das Festival immer wieder auch Nachwuchstalenten die Chance vor großem Publikum aufzutreten.

In den zwei Wochen vor dem eigentlichen Festivalwochenende werden unter dem Motto „North Sea Round Town“ überall in der Stadt Rotterdam Veranstaltungen stattfinden. Bei diesem Warm-Up gibt es mehr als 350 Gratiskonzerte an bekannten Orten der Stadt.

Tickets North Sea Jazz Festival erhältlich unter www.northseajazz.com

- © Chick Corea-Foto: Mikoaj Rutkowski
Zu den Jazz_News
tonart Ausgabe Sommer 2019/2

Magazin lesen