Liebe Leserinnen und Leser!

Michael Möhring - Chefredakteur
Michael Möhring
Chefredakteur
„Ich mache Home ohne Office und übe viel Klavier“, so Dirigent Daniel Barenboim beim Versuch der derzeitigen COVID-19-Pandemie etwas Positives abzugewinnen. Ganz so elegant geht es bei uns in der Redaktion dann nun leider doch nicht zu. Trotz dieser Ausnahmesituation wurde unvermindert an der neuen Ausgabe gearbeitet, so wie in den vergangenen nunmehr fast 20 Jahren auch, seit dem das Magazin tonart dem Deutschen Ärzteblatt beiliegt. Ein Dank geht an unsere engagierten Autoren, die sich auch unter eingeschränkten Bedingungen nicht von der Jagd nach interessanten Inhalten abhalten lassen. Gute Geschichten sind für den Leser in Zeiten wie diesen eine besonders willkommene Ablenkung. So eröffnet die aktuelle Frühjahrsnummer mit einem nachdenklichen Interview des amerikanischen Jazzgitarristen Pat Metheny, der darin pointiert auch über den moralischen Niedergang seiner einst stolzen Nation berichtet.
 
Anders gewichtet, aber trotzdem charmant, geben uns Anna Depenbusch und Rufus Wainwright, beides Singer/Songwriter, jedoch mit unterschiedlichem Ansatz, Einblicke in ihre neuen Arbeiten. Ähnlich nennenswert ist die Klassikrubrik, die mit der aktuellen Einspielung des isländischen Pianisten Vikingur Ólafsson punktet. Virtuos interpretiert der 36-Jährige aus Reykjavik die berührende Musik der beiden Seelenverwandten Claude Debussy und Jean-Philippe Rameau. 
 
Unseren Leser*innen wünsche ich eine spannende Lektüre der neuen tonart, wo immer Sie auch sein mögen!
Herzlichst Ihr Michael Möhring
tonart Ausgabe Frühjahr 2020/1

Magazin lesen